Heute vor fast 500 Tagen…

Heute war unsere Putzfee hier. Alle zwei Wochen kommt sie und wir hatten letztes Mal schon gescherzt, dass ja ganz eventuell das Spünkchen dieses Mal schon auf der Welt sein könnte. Naja, wirklich dran geglaubt hatte ich nicht.

Nun also derselbe Scherz noch einmal: Beim nächsten Mal ist das Baby aber sicher schon da, oder? Ganz ehrlich: Ich will es schwer hoffen!🙂

Unsere Putzfee also. Eine ganz liebe Frau, die in Ecuador aufwuchs und dort vier Kinder in ebenso vielen Jahren bekam. Uff! Wenn jemand nachvollziehen kann, wie es mir derzeit so geht, dann sie! Dementsprechend rücksichtsvoll ist sie auch, lässt mich nichts tragen, wenn sie hier ist, nimmt mir alles ab. Und ist immer gut für ein paar liebe Worte oder Erfahrungen, Erinnerungen. Heute erzählte sie, dass es in ihrer Heimat üblich ist, hochschwangere Frauen auf große Tücher zu legen, die dann von zwei anderen Frauen an beiden Enden genommen, hochgehoben und geschaukelt werden. Wie eine große Hängematte, und das lockert das Becken und entspannt die Schwangere. Von so etwas habe ich noch nie gehört – total spannend!

Ansonsten geht es mir eigentlich ganz gut. Es ist immer ein wenig Glückssache – wenn der Rücken von früh morgens an schon schlecht dran ist, wird es ein mieser Tag, wenn nicht, dann nicht. Heute war es wirklich ok. Nur zwischen all den üblichen, leichten Wehen heute ganz unerwartet zwischendrin eine richtig fiese, zum Innehalten, Veratmen und sich ernsthaft fragen, was das denn nun sei?

Ich bin gespannt, wann es wirklich losgehen wird. Tags? Nachts? Wo werden die Kids dann sein? Wie wird es werden? Wie lange wird es dauern? Wird alles gut klappen?

Und dann: Wie wird es wohl sein, wieder ein so kleines Menschlein auf der Brust liegen zu haben? Wie wird es aussehen? Auch so süß zusammengeknautscht wie die beiden anderen? Wird es auch diese herrlichen, dunklen Haare und Augen haben? Und ganz überhaupt – ob es wohl ein Junge oder doch ein Mädel wird? Der Liebste und ich tippen beide auf letzteres, weil es so ein zaghaftes Ungeborenes ist. Es malträtiert mich nicht, wie das Winterkind, ist sogar sanfter als die Wachtel es war. Aber das muss ja alles nichts heißen.

Ein paar wenige Tage nur noch, dann werden wir es wissen…