Es gibt so Leute, deren Kühlschrank ist immer gut gefüllt. Aufschnitt, Marmelade, Gemüse, ein bisschen Schokolade und tausend andere Dinge, aus denen sich jederzeit ein leckeres und üppiges Frühstück zaubern lässt. Nicht so bei uns – entweder es herrscht gähnende Leere oder aber die Fächer platzen aus allen Nähten, weil wir mal wieder viel zu viel eingekauft haben (nie hungrig einkaufen gehen!) und die Hälfte später wegwerfen müssen.

Heute früh gab es dann ein Frühstück aus dem annähernd vollständigen Inhalt unseres Kühlschranks:

(Hat trotzdem geschmeckt!)