Gerade pünktlich für “Auf-den-letzten-Drücker-Weihnachtsgeschenke” ist die Anleitung für Amrei fertig geworden.

Amrei

Amrei ist ein sehr alter, deutscher Name, den ich einfach wundervoll finde. Ich weiß nicht, wieso, aber ich habe irgendwie in meinem Kopf das Bild einer Frau vor mir, die durch die Wälder streift, die jedes Kraut beim Namen kennt und die alles über das Heilen von Krankheiten und Brauen von Tränken weiß.

So eine Frau würde sicher Handschuhe tragen, die ihre Hände beim Kräutersammeln schützen, und vielleicht hätte sie eine kleine Stickerei darauf angebracht. Nichts Kompliziertes, nur ein kleines Motiv, das zeigt, zu wem sie gehören…

So kam ich auf die Idee für die Stulpen.

Sie sind ein schönes, kleines Projekt, das schnell gestrickt ist, und die Stickerei macht sich quasi auch von selbst. Perfekt, um sie für sich selbst zu behalten oder an eine liebe Freundin zu verschenken.

Mein Paar ist sofort fester Bestandteil meiner Wintergarderobe geworden. Ich mag es, warme Hände zu haben, denn es ist angenehm und es ist gut für meine Haut, die im Winter recht empfindlich ist. Ich bin allerdings auch ein kleines Öfchen, trage zum Beispiel keine Pullover sondern immer nur T-Shirts, und die Kombination aus kurzärmeligem Shirt und Wollstulpen schlägt einfach alles, sowohl optisch als auch vom Gemütlichkeitsfaktor her.🙂

Die Stulpen werden auf einem 3,5mm Nadelspiel gestrickt und Ihr braucht etwa 30g Zitron Lifestyle oder ein Garn ähnlicher Stärke, außerdem Farbreste in zwei unterschiedlichen Farben für die Stickerei.

Und für Inspiration lohnt ein Blick in die kleine, aber feine Projektliste bei Ravelry. Ich bin jedesmal völlig beeindruckt, was für wunderschöne Dinge die Leute so alles aus meinen Anleitungen so zaubern.🙂

Wer Lust bekommen hat – Ihr findet die Anleitung zu Amrei bei Ravelry und bei DaWanda für jeweils 3,00 Euro.

Viel Spaß beim Stricken!