Ravelry Meeting – und dann auch noch in meiner Stadt! Klar, dass ich da hin muss!

Eigentlich hatte ich Karten für beide ganzen Tage gekauft, aber natürlich wurden wir Samstag dann zu einer Hochzeit eingeladen, so dass ich nur ganz kurz bleiben konnte, und Sonntag dann kam mir eine ganz fiese Grippe dazwischen. Aber Paracetamol sei dank konnte ich doch noch einmal für ein paar Stunden vorbei schauen – brav auf Sicherheitsabstand zu den anderen natürlich.

Was soll ich sagen? Es war unheimlich schön! Allerallerherzlichsten Dank, liebe Chanti und alle anderen Helfer, für die tolle Organisation, die Liebe zu Detail und für den völlig reibungslosen Ablauf! Es war eine total gemütliche und angenehme Atmosphäre, es gab Raum zum Stöbern, genug Zeit zum Schnacken und Entdecken.

Die argste Entdeckung für mich waren Silk Hankies von Jules Wollshop, die man direkt ohne zu spinnen verstricken kann. Was es nicht alles gibt! Ständig denkt man, Ok, so langsam kenne ich aber alles, was mit Stricken zu tun hat und Wumm, kommt schon wieder irgendeine abgefahrene Technik um die Ecke, von der man noch nie etwas gehört hat. Großartig!

Besonders gefreut habe ich mich auch über das Treffen mit Nala, das wohl gar nicht stattgefunden hätte, wenn die Glückliche nicht den Yarn Pool gewonnen und so namentlich aufgerufen worden wäre.🙂

Und nicht zuletzt hatte ich eine tolle Zeit am Stand von Wollfaktor, wo ich immer wieder mal Pause machte, mithalf und mich zum Kaffee einladen ließ. Nebenbei bekam ich dort auch unheimlich viel schönes Feedback zu meiner neuesten Anleitung, Delynn, die Michaela und ich extra fürs Meeting als Strickkit zusammengestellt hatten. Das ist einfach toll, wenn jemand ganz Fremdes neben Dir steht und Deine Arbeit lobt! Über Anleitung und Kit schreibe ich demnächst noch mehr.

Das Beeindruckendste am Treffen war für mich aber auf jeden Fall diese immense Menge an Strickerinnen. Endlich mal nicht die Einzige sein! Tausend Frauen, denen man nicht groß etwas erklären muss, sondern die alle selbst voll im Thema sind. Und all die Modelle, die da an einem vorbei spazieren! Da geht ein Vitamin D, da liegt ein Lefty, und hier drüben, ist das nicht ein Rockefeller?

Ich hatte wahnsinnig schöne Stunden dort und werde nächstes Jahr in Köln ganz sicher wieder mit dabei sein!