Alles ist gut überstanden! Schon drei Stunden nach der Narkose futterte das Winterkind ein ganzes Schnitzel und einen riesigen Berg Kartoffelpü und von da an ging es bergauf. Unheimlich, wie schnell die Kleinen so etwas wegstecken.

Die Fäden lösen sich nun schon auf, er hat überhaupt keine Schmerzen mehr und ist ganz der alte. Ich bin so stolz auf ihn! Vom Krankenhaus bekam er eine Tapferkeitsurkunde verliehen, vom Stamme der Narkoseindianer, für besondere Tapferkeit und großen Mut. ♥ (Nochmal brauche ich sowas aber auch nicht. Aber die eigentliche OP in einem guten halben Jahr ist unausweichlich. Ich verdränge es.)

In den letzten Tagen dann war meine Freundin aus der Schweiz bei uns zu Besuch – mit Mann und zwei Kindern. Es waren tolle Tage, Großfamilienfeeling!

Das Spünkchen nahm all den Trubel und die Aufregung zum Anlass, sich mehrfach auf den Bauch zu drehen. Richtig so, kleines Herz, bei so viel zum Gucken und Nachmachen wundert es mich nicht, dass das bei Dir so flott geht! Außerdem rätseln wir gerade – ist diese weiße, runde Stelle im Zahnfleisch ein Pickelchen oder tatsächlich ein Backenzahn?

Bei der U4 die Tage dann das Unglaubliche: 10cm und 2kg mehr als vor drei Monaten. Glaubt man das? (Außerdem soll sie Eisentropfen nehmen, weil sie noch immer recht blass ist.)

Ach, das Leben rast. Heute fühle ich mich k.o. und ziemlich geplättet vom Tag, der eigentlich gar nicht anstrengend war. Aber auch unheimlich glücklich.