Im Moment wird furchtbar viel geheiratet. Zumindest kommt es mir so vor. Erst kommendes Wochenende wieder, es wird einer der ersten Ausflüge mit drei Kindern für uns werden – ich bin gespannt! (Und die Mutter des Liebsten hat es sich nicht nehmen lassen, das Winterkind beim *Herrenausstatter* einzukleiden. Weißes Hemd und Westchen – das wird zum Hinschmelzen aussehen!)

Jedenfalls lenkt das meine Gedanken ganz automatisch in diese Richtung und so wundert es mich gar nicht, dass mir vor kurzem die Idee zu Hochzeitsstulpen kam.

Sehr elegant und natürlich unheimlich romantisch, wie es sich für solch einen Tag gehört.

Als Garn wählte ich Rowan Kidsilk Haze. Nicht das erste Mal, dass ich das verstricke, und nach wie vor bin ich begeistert. Es fließt beim Stricken nur so durch die Finger, ist zauberhaft weich und ich mag diesen Schimmer sehr, der die fertigen Dinge dann umgibt.

Gestrickt auf 5mm Nadeln dauert das auch gar nicht lang. Gute drei Tage für beide Stulpen.

Wesentlich länger saß ich dann schon am Schreiben der Anleitung. Es soll ja alles völlig fehlerfrei sein, außerdem leicht verständlich und optisch ansprechend. Testtricker wollen gefunden und koordiniert werden, Feedback eingepflegt, und, und, und. Wer das noch nie gemacht hat, denkt vermutlich, das schreibt sich alles so runter. Nun, tut es nicht, zumindest nicht bei mir.

Auf jeden Fall hat der Aufwand sich gelohnt und die Anleitung ist fertig! Ihr findet sie bei Ravelry oder bei DaWanda, auf Deutsch oder Englisch.

Viel Spaß beim Stricken!🙂