Heute vor fast 500 Tagen…

Soulfood brauche ich dringend. Zumindest fühlt es sich so an. Der heutige Gang auf die Waage (seit heute besitzen wir eine Personenwaage, es geschehen noch Zeichen und Wunder!) war zwar sehr desillusionierend, aber auf den letzten Metern muss ich jetzt nicht auch noch anfangen, auf meine Ernährung zu achten. Außerdem, sind ja Möhren in dem Kuchen, ne?

Möhren-Nuss-Kuchen gab es nämlich zu meinem Geburtstag, und der war so lecker, dass ich eben noch einmal einen gebacken habe. Und das geht so:

4 Möhren
150g Puderzucker
1 Packung Vanillezucker
1 Packung Backpulver
1 TL Zimt
Ein paar Tropfen Rum
100g Mehl
4 Eier
200g gemahlene Haselnüsse

Eier trennen, Eiweiß schlagen und beiseite stellen. Die Eigelb mit Puderzucker, Vanillezucker, Zimt, Backpulver und Rum verrühren und beiseite stellen. Zerriebene Möhren, Mehl und Nüsse miteinander vermischen und dann zu dem Rührteig von gerade geben. Eischnee unterheben, alles in eine gefettete Kastenform geben und bei 200° etwa eine dreiviertel Stunde backen.

Mjam!