Vor einiger Zeit stolperte ich über die Möglichkeit, manche Garne dank meines Gewerbes ja auch direkt über den Hersteller beziehen zu können anstatt im Wollgeschäft oder über irgendwelche anderen Händler online. Ein paar Wochen schlich ich um den Gedanken herum – ich bin winzig, ich stricke langsam, das wäre sicher total übertrieben – aber dann gab ich mir einen Ruck und hatte ein sehr nettes Telefongespräch mit dem Atelier Zitron. Mit dem Ergebnis: Ja, ich darf bestellen! Yippieh, ich hab mich so gefreut!

Die Tage dann kam meine erste Bestellung bei uns an. Ein ziemlich großer Karton, darin zahlreiche Stränge, Farbkarten, Fotos. Und ich habe mich SO gefreut!

Ich werde mich allerdings daran gewöhnen müssen, jetzt nicht mehr knäuel- sondern kiloweise einzukaufen. Jetzt hab ich etwas, was man wirklich und wahrhaftig einen Vorrat nennen darf, viel Farbauswahl und einfach hundert Möglichkeiten im Kopf, was einmal daraus werden wird.

Garn übrigens, das nehme ich mir vor, darf ich in Zukunft erstmal nicht mehr kaufen, es sei denn es ist
1.) Garn für eine Auftragsarbeit
2.) Garn, was für die Fertigstellung fehlt
3.) Garn, was im absoluten Sonderangebot ist und
4.) Garn, was ich einfach unbedingt megagerne haben mag.

René meint, damit seien ja alle Fälle abgedeckt. *smirk*