Heute früh hatten wir wunderbaren Frühstücksbesuch: Michaela von Wollfaktor war hier, brachte Brötchen, Blumen und richtig viel selbstgefärbte Wolle mit und wir hatten einen sehr schönen Vormittag. Endlich einmal jemand, mit dem ich über’s Stricken und Färben sprechen kann! Irgendwie bin ich nämlich in meinem Umfeld die einzige, die so begeistert davon ist und manchmal habe ich den leisen Verdacht, dass hinter meinem Rücken schon Augen verdreht und Seufzer ausgestoßen werden, wenn ich wieder von meinem neuesten Garn, Muster oder Tuch anfange.

Heute früh also ganz anders: Fachsimpeln soviel das Herz begehrt und außerdem Staunen über all die schönen Stränge und Farben.

Michaela färbt hauptsächlich Sockenwolle, in letzter Zeit aber auch wunderschönes Lacegarn: Filigran und Filisilk aus dem Atelier Zitron.

Am liebsten hätte ich die große Tasche mit den Strängen ja ganz da behalten und nicht nur den einen, den ich die Tage in ihrem Gewinnspiel gewonnen hatte. (Gewonnen! Ich! ICH! Dass ich das noch erleben durfte…). Entscheiden konnte ich mich dann aber leider doch nicht, und so wurden es schließlich zwei:

Wie üblich habe ich noch keine direkte Idee, was daraus werden wird, aber das macht nichts. Ich mag diesen Zeitpunkt, an dem noch alle Möglichkeiten offen sind, an dem man noch nicht angefangen hat mit Stricken, wenn einem noch hundert Gedanken durch den Kopf gehen.

Habt Ihr Lust bekommen, ein bisschen zu stöbern? Klickt doch mal rein, direkt im Blog oder bei Wollfaktor auf DaWanda!