Mein Neugeborenes ist überhaupt kein Neugeborenes mehr. Es ist schon ein richtiges Baby geworden, mit wachem Blick, Körperspannung und den hinreißendsten kleinen Glucksern, die man sich denken kann. Nach wie vor bin ich schwer verliebt.

Seit zwei Tagen haben wir nun einmal etwas Neues ausprobiert. Bislang schlummerte Arjen abends bei uns auf der Couch, in ein kleines Bettchen aus warmen Decken gepackt, während wir die paar freien Momente genossen, strickten, fern sahen, Pause machten. Vorgestern nun war René abends aus und ich mit den beiden Zwergen alleine. Natürlich war ich nervös, wie das mit dem zu Bett bringen klappen würde, es waren immerhin beide gleichzeitig müde. Und da Arjen bereits auf meinem Arm eingeschlafen war, legte ich ihn einfach so einmal nach ganz oben, in unser großes Bett (unser Bett mit seinem angestellten Gitterbett, so dass wir eine richtig große Liegefläche haben). Und er schlief einfach weiter, völlig problemlos, so dass ich danach in Ruhe mein großes Mädchen fertig machen konnte.

Anschließend hatte ich drei erholsame Stunden für mich.

Gestern abend haben wir es dann genau so gemacht und es hat genau so wunderbar geklappt. Ich denke, wir werden das nun so beibehalten.

Die Nächte selbst sind in Ordnung. Milena schläft sowieso ihre elf Stunden durch und wenn nicht, dann legt René sich einfach zu ihr. Und unser Sohn schläft recht verlässlich von halb acht bis nach Mitternacht, ohne wach zu werden. Danach wacht er alle ein bis zwei Stunden auf, lässt sich aber immer schnell beruhigen. Entweder durch Händchenhalten, oder durch den Schnuller (ein Hoch auf den Schnuller! Hab ich ihn bei Milena noch verachtet so bin ich jetzt richtig froh, dass es ihn gibt!) oder durch Stillen, letzteres aber immer nur kurz, dann stöpselt er von selbst ab und schläft selig weiter.

Und ich bin tags fit, trotz der Unterbrechungen. Es macht mir irgendwie nichts aus und ich muss immer staunen, wenn ich von anderen Müttern höre, die nach zweimal wach werden schon fix und fertig sind. Aber das ist glaub ich Typsache, manchen macht das mehr aus, anderen nicht. Und ich bin ja auch noch bis obenhin voll mit Stillhormonen, die geben Power für sowas.

Wir haben zwei sehr elternfreundliche Kinder, erwähnte ich das schon?🙂

Im Ernst – ich finde diesen Rhythmus großartig und hoffe, dass wir ihn beibehalten können. Und wenn Arjen in Zukunft noch etwas ruhiger schlafen würde, würde ich mich natürlich auch nicht beschweren!