Denn dieses Jahr wird es mir endlich einmal gelingen, alle Weihnachtsgeschenke schon viele Wochen vorher und nicht wie sonst auf den letzten Drücker zu besorgen. Zumindest habe ich mir das wie in all den letzten Jahren auch vorgenommen.

Was mir zusätzlichen Ansporn gibt, ist die Vorstellung, dass ich unheimlich wenig Lust habe, mich kurz nach der Geburt und wohl ziemlich geschwächt durch die überfüllte Innenstadt zu zwängen. Deshalb wird dieses Jahr also alles anders werden!

Und da ich im letzten Jahr ja die Handarbeit für mich entdeckt habe, wird es natürlich viel Selbstgemachtes geben.

Für Renés Schwester und deren Mann werden wir ein kleines Babypäckchen für den im März erwarteten Nachwuchs basteln, und die liebste Frau Blümel hat eine ganz wundervolle Idee hierzu geliefert. Wunderhübsch und ganz fix gestrickt. Ein kleine Stickerei oder vielleicht ein schickes Knöpfchen fehlen noch, um das ganze noch ein wenig zu verschönern. Und weil es so rasch ging, gibt es das gleiche dann auch noch in dunkellila.

Übrigens ist auch endlich, endlich die Kuscheldecke für unser Winterbaby fertiggeworden! Sie ist so weich und warm und fühlt sich einfach großartig an. Genau richtig, um warm darin eingepackt zu werden. Ich fürchte allerdings, dass unser Sohn nicht viel davon haben wird, da Milena derzeit kaum davon abzubringen ist, das gute Stück entweder als Picknickdecke oder als Umhang zu benutzen.🙂 Vielleicht sollte ich noch eine zweite machen.

Das Stricken der Decke hat, obwohl es doch recht eintönig war, viel Spaß gemacht. Aufs Fäden vernähen hätte ich zwar verzichten könnten, aber da muss man wohl durch.🙂