Vor kurzem habe ich die furchtbar liebe Bloggerin vom Kreativberg gefragt, ob sie nicht Lust hätte, für mich eine Mutterpasshülle zu nähen. Wieso bei irgendeinem Fremden bei DaWanda bestellen, wenn man das Ganze auch auf etwas persönlichere Art und Weise machen kann?

Sie hatte Lust – juchuh! – und nach regem Mailverkehr, vielen lieben Worten und nur ganz kurzer Zeit konnte ich heute am Postamt endlich das Päckchen abholen.

Ich hatte mich vom Stoff überraschen lassen (sonst hätte ich mich nie und nimmer entscheiden können!) und bin total begeistert. Die Hüllen sehen soo süß aus, mit so viel Liebe zum Detail. Ich finde sie großartig!

Ein kleiner Glücksstein war auch noch dabei, und die Nimm zwei habe ich direkt einmal wörtlich genommen. (Schließlich muss ich ja für zwei naschen *hust*.)

Du Liebe, ich danke Dir vielmals! Die Hüllen sind beide unheimlich schön und ich freue mich sehr darüber. (Tatsächlich ist die erste, wie Du schon geschrieben hast, zu klein – aber nur um zwei Millimeter. Die größere ist ein wenig zu groß, aber das macht nichts. Der Pass mit all seinen Anhängseln und Erinnerungsstücken wächst ja auch noch mit der Zeit.)

Ich freue mich, weil ich den Pass jetzt endlich, so wie man es eigentlich ja soll, immer überall hin mitnehmen kann. Bislang lag er wohlbehütet zumindest solange die kleine Wachtel in sich schnappen konnte auf dem Wohnzimmertisch, weil ich ihn in meiner recht überfüllten Handtasche nicht zerknittern wollte.

Ich liebe es, Pakete zu bekommen. Ich freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind und der Tag ist etwas Besonderes.

Danke noch einmal! ♥