• Unser Garten nimmt langsam Gestalt an! Seit gestern sind die Handwerker hier, handwerken wie verrückt, und die Palisaden zur Straße hin werden heute fertig. Der Sandkasten ist auch schon ein richtiger Sandkasten, allein der Sand fehlt noch. Ach, ich freue mich so darauf, wenn Milena im Sommer darin sitzen und herummatschen kann!
    Ich möchte gerne alles ein bisschen bepflanzen dann, nur leider habe ich den schwarzen Daumen. Alle Pflanzen sterben mir weg, es ist jedes Mal das gleiche. Es könnte daran liegen, dass ich sie die ersten zwei Wochen voller Enthusiasmus gieße, dann aber die Disziplin verliere und sie so nach kürzester Zeit nur noch traurige, verdorrte Reste sind. Ich bin also auf der Suche nach Pflanzen, die furchtbar hübsch sind, gleichzeitig jedoch überhaupt keine Pflege brauchen.
  • Seit gestern robbt die kleine Wachtel. Als hätte sie sich auf einmal gedacht: Ach, robben, könnte man ja auch mal probieren! Und los ging es, wie ein Soldat durchs Unterholz. Es freut mich so für sie, weil sie sich nun auch endlich vorwärts bewegen kann und nicht immer aus Versehen weiter hinten landet.
  • Inspiriert von Niks wundervollem Nähzimmer habe ich angefangen, kleine Gläschen für meine Knöpfe zu sammeln. Gut, ich habe erst fünf Knöpfe, aber jeder hat ja mal klein angefangen. Dass ich keine Nähmaschine und erst recht noch kein Nähzimmer habe, stört auch nicht weiter – das kommt sicher noch alles irgendwann. Ich weiß nur nicht, wie ich die blöden Klebeschlieren von den Gläschen abbekomme. Spülmaschine und Essigreiniger versagen kläglich.
  • Das Vorderteil zu Milenas Kleidchen ist fertig, allerdings werde ich es zur Hälfte wieder auflösen müssen. Zu klein. War ja klar.
  • Mein 30. Geburtstag naht unaufhörlich. Und ich habe mich entschieden, dass ich nichts Besonderes machen werde. Es gibt Kaffee und Kuchen und wer kommen mag, der kommt. In erster Linie ist mir wichtig, dass ich einen schönen Tag mit den beiden Menschen verbringe, die ich am meisten liebe. Die große Party kommt dann im Mai, mit René zusammen.
  • Die letzte Woche hat mir unheimlich gut getan. Ich hatte keine Termine, hab einfach bloß rumgetrödelt. Heute gehen wir das erst Mal wieder wohin – zum Schwimmen – und ich freue mich richtig darauf. Es war einfach ein bisschen viel zuletzt, und diese Woche Ruhe war nötig.
  • Ich habe etwas bei der lieben June bestellt und hoffe, dass es nun bald fertig ist. Bin sehr gespannt und freue mich auf diese Kleinigkeit!
  • Noch fünf Tage…