Es ist auch fies. Man kann, im Wollladen, umgeben von all der tollen Wolle und im Kopf hunderttausend Ideen, wozu man eben diese verarbeiten könnte, einfach nicht nein sagen. Das ist eine ziemlich unfaire Taktik, die der gemeine Wollladen da einsetzt!

Ich jedenfalls habe nun Wollvorräte bis ins nächste Jahrhundert. Was mich vermutlich nicht davon abhalten wird, eben jenen Wollladen nächste Woche schon wieder aufzusuchen.

Da ich nun jedenfalls die Stulpen als gemeistert betrachte und Euch nicht bis in alle Ewigkeit mit Fotos von Stulpen die Zeit stehlen will, traue ich mich jetzt an:

  • die hierzu passende Mütze für die kleine Wachtel
  • die hierzu passende Mütze für mich
  • und, Großprojekt, einen neuen Schlafsack für Milena.