Heute vor fast 500 Tagen…

Sie hat angefangen – die Phase, in der meine Mutter das (tägliche) Telefonat eröffnet mit: “Und, hast Du schon Wehen?!” :-)

Hab ich, täglich, aber keine Geburtswehen. Ich merke, es tut sich was, aber das ist alles nicht schmerzhaft. Manchmal muss ich innehalten, aber meist nicht einmal das. Trotzdem habe ich gestern in der Badewanne, als ich versuchte, mir die Geburt vorzustellen, festgestellt, dass ich überhaupt rein gar keine Lust auf die Wehen habe. Es ist keine Angst, die ich empfinde, es ist wirklich einfach so ein Gefühl der Unlust. Ich will diese Anstrengung nicht, diesen Schmerz, diese Urgewalt. Will nicht wieder genäht werden müssen, tagelang kaum laufen können.

Wird sich aber alles nicht vermeiden lassen.

Aber könnte das Universum nicht stattdessen einmal schnipsen und ich halte das Spünkchen im Arm? Das wäre doch mal was!